Wenn Sie an einer Online-Manie leiden.

Wenn wir was machen, dann machen wir’s rich­tig. Nach­dem wir uns also jah­re­lang gegen Con­tent-Gegrö­le, Social-Media-Hype und Face­book-Dik­ta­tur gewehrt haben, muss­ten wir dann doch in gewis­ser Wei­se vor Mark Zucker­berg & Co. kapi­tu­lie­ren. Obwohl oder weil wir wis­sen: Online-Wer­bung und ihre ver­meint­li­che Trans­pa­renz (CTR, CPM, CPA, GA usw.) ver­führt dazu, zu glau­ben, dass alles mög­lich, steu­er- und vor allem nach­prüf­bar ist. Aber machen wir uns nichts vor. Frü­her gab’s die Lit­fass­säu­le. Da hat einer eine bril­lan­te Idee gehabt und das Pla­kat kon­zi­piert. Es wur­de getex­tet, gestal­tet, gedruckt und drauf­ge­klebt, und es sind sogar Leu­te dran vor­bei­ge­lau­fen und/oder gefah­ren … aber ob sie es gese­hen und die Bot­schaft ver­stan­den haben, wuss­ten wir nicht. Und dar­an hat sich bis heu­te nicht viel geändert.